• Startseite
  • Publikationen
  • Die Nachtigall (Luscinia megarhynchos) an der mittleren Hunte zwischen Wildeshausen und Oldenburg

Zur Verbreitung und Häufigkeit von Kleinsäugern im Oldenburger Land nach Analyse von Eulengewöllen

 

Klaus Taux (1989):


Oldenburger Jahrbuch, Band 89, Seiten 273 – 302.

 

In den Jahren 1984 bis 1988 habe ich Gewölle aus 34 Meßtischblattbereichen des Oldenburger Landes gesammelt und analysiert. In den untersuchten Eulengewöllen befanden sich die Reste (hier: Schädel, Kiefer, Zähne) von insgesamt 7007 Kleinsäugetieren. In der Reihenfolge der Häufigkeit wurden folgende Arten festgestellt: Feldmaus, Waldspitzmaus, Hausspitzmaus, Waldmaus, Erdmaus, Rötelmaus, Hausmaus, Zwergspitzmaus, SchermGewölle, 

Kleinsäuger, Oldenburger Landaus, Zwergmaus, Wasserspitzmaus, Maulwurf, Wanderratte, Fledermaus, Eichhörnchen.

Hinweise auf das Vorkommen der früher hier verbreiteten Feldspitzmaus, der in Holland auftretenden Schabrackenspitzmaus sowie der östlich der Weser bekannten Arten Brandmaus und Gelbhalsmaus haben sich durch die Gewölleuntersuchungen nicht ergeben.